Kunden Login
Rückruf Service

Sie haben Inkasso-Fragen?
Wir rufen Sie gerne zurück



captcha

Ihre kostenfreie Inkasso-Beratung

0800 / 43 44 44

Inkasso-News … Jetzt und Hier!

Antworten auf viele Inkassofragen hier!

Oder: Sie fragen, wir antworten! Schnell!

Ziehen Sie JETZT einen Schlussstrich!

Die Inkasso-Wissensdatenbank. Hier.

Unser Inkasso-Blog hilft Ihnen sofort!

inkassolution >>> Wissen schafft Erfolg!

… jetzt inkassolution einfach kontakten!

Unpfändbarkeit

Kommt der Schuldner seiner Zahlungsverpflichtung nicht nach und leitet der Gläubiger oder ein beauftragtes Inkassounternehmen eine Betreibung ein, kann es zur Pfändung kommen. Durch die Pfändung werden offene Forderungen, die der Gläubiger gegenüber dem Schuldner hat, beglichen. Gegenstände und Einkommen können gepfändet werden.

Doch welche beweglichen Sachen gehören eigentlich dazu und können zu Geld gemacht werden? Welche beweglichen Sachen sind hingegen unpfändbar? Im Zweifelsfall wird darüber ein Gericht entscheiden. Grundsätzlich ist die Unpfändbarkeit im Gesetz zwar klar beschrieben, doch Vieles ist dennoch Auslegungssache und liegt im Ermessen des jeweiligen Richters.

Unpfändbarkeit besteht u. a. bei folgenden Sachen:

  • Gegenstände des persönlichen Gebrauchs (Kleider, Hausgeräte, Möbel etc.)
  • Haustiere
  • Religiöse Erbauungsbücher (Bibel, Koran etc.)
  • Sachen zur Ausübung des Berufs

Lohnpfändung und stille Pfändung

Offene Forderungen werden häufig auch über die Lohnpfändung beglichen. Hier unterscheidet man zwischen einer klassischen Pfändung und einer stillen Pfändung. Normalerweise wird der Arbeitgeber über die Schulden informiert und das gepfändete Gehalt wird vom Arbeitgeber direkt an das zuständige Betreibungsamt überwiesen.

Bei der „stillen“ Pfändung erfährt der Arbeitgeber nichts von der Betreibung auf Pfändung. Der Schuldner zahlt seine Schulden selbst an das zuständige Betreibungsamt. Doch es gibt auch Vermögenswerte und Einkommen, das unpfändbar ist. Unpfändbare Vermögenswerte und Einkommen sind gesetzlich von einer Pfändung ausgenommen. Auf diese Weise wird der Lebensstandard des Schuldners sichergestellt.

Unpfändbarkeit besteht u. a. bei folgenden Sachen:

  • Gegenstände des persönlichen Gebrauchs (Kleider, Hausgeräte, Möbel etc.)
  • Haustiere
  • Religiöse Erbauungsbücher (Bibel, Koran etc.)
  • Sachen zur Ausübung des Berufs

Unpfändbarkeit besteht auch u. a. bei folgendem Einkommen:

  • Fürsorgeleistungen
  • Renten oder Kapitalleistungen die für Körperverletzungen, Gesundheitsstörungen oder Tötung eines Menschen geleistet werden, soweit diese Leistungen Genugtuung, Ersatz für Heilungskosten oder die Anschaffung von Hilfsmitteln dienen
  • Alters- und Hinterlassenenversicherung
  • Invalidensicherung
  • Leistungen der Familienausgleichskassen
  • Ansprüche auf Vorsorge- und Freizügigkeitsleistungen vor Auszahlung

Der Artikel 94 (SchKG) behandelt darüberhinaus auch die Pfändung von Früchten vor der Ernte. Hier besteht ebenfalls eine Unpfändbarkeit unter bestimmten Voraussetzungen.

InkassoPEDIA

Hier finden Sie unser Inkasso-Glossar. Wir erklären Ihnen Begriffe zum Thema Inkasso.

Mehr

Kundenstimmen

“Bei der inkassolution GmbH werden alle Fälle speditiv bearbeitet. Genau dieses Vorgehen ist für uns eine spürbar grosse Entlastung. Wir wissen, dass unsere Aussenstände durch inkassolution in den meisten Fällen immer eingeholt werden…”

Mehr Inkasso-Bewertungen

Individuelle Inkassolösungen

Unsere Inkasso-Experten arbeiten kompetent, flexibel und fair. Für Ihren Inkassoerfolg. Für Ihre Zufriedenheit.

Wir beraten Sie gerne ausführlich!

InkassoPedia

Inkasso Glossar